Eine der sichersten Methoden, keine Kinder zu zeugen, ist die Vasektomie. Diese ist für den Mann die einfachste sowie operativ bequemste Lösung, um das Zeugen von Kindern zu vermeiden. Aus diesem Anlass ist die Sterilisation des Mannes durchaus einfacher sowie schneller zu erreichen, als eine Sterilisierung der Frau. Frauen müssen derweil bereits Kinder bekommen haben, um den schweren operativen Eingriff ermöglichen zu können oder ein gewisses Alter erreicht haben.

Beim Mann geht alles im wahrsten Sinne des Wortes ratzfatz und deswegen ist die Vasektomie die einfachste Lösung, um zu vermeiden, ungewollt schwanger zu werden oder Vater. Doch auch die Vasektomie rückgängig machen ist im Grunde kein Problem und kommt durchaus beim Mann auch vor, anders als es bei der Damenwelt möglich ist, aber wieso? Das erfahren Männer und Frauen gleichermaßen hier!

Vasektomie rückgängig machen – der Eingriff ist nicht kompliziert

vasektomie_rueckgaengigDie meisten Männer, die sich für eine Vasektomie entscheiden, sind jung und haben im Augenblick keine Lust darauf, sich mit einen Kind vorzustellen. Doch insgesamt 30 Prozent aller sterilisierten Männer entscheiden sich im Laufe ihres Lebens um und lassen die Vasektomie rückgängig machen, weil sie doch einen Kinderwunsch mit der richtigen Frau hegen. Anders als bei Frauen ist schon die Vasektomie nicht kompliziert und ein maximal 30 bis 60 minütiger Eingriff und nicht operativ, sondern reicht eine mikroskopisches Verfahren, um die Samenleiter zu durchtrennen. Der Eingriff ist weniger kompliziert, aufwendig und gefährlich wie die Sterilisation der Frau, sodass ersichtlich ist, wieso die vierthöchste Verhütungsmethode die Vasektomie ist. Eine Vasektomie rückgängig machen im Schnitt 30 Prozent der Männer.

Vasektomie rückgängig machen – die Gründe

Die Gründe, wieso Mann eine Vasektomie rückgängig machen möchte, obliegen natürlich unterschiedlichen Gegebenheiten. Manch ein Mann hat sich die Hörner abgestoßen und möchte im Alter doch noch Vater werden. Andere mussten erst ihre große Liebe finden, um zu erkennen, dass ein Kind möglicherweise das gemeinsame Glück nochmals krönen würde. Die Samenleiter unter einem Mikroskop wieder zuverbinden ist nicht schwierig, sodass der Eingriff, die Vasektomie rückgängig zu machen, schnell ambulant geregelt werden kann. Hier werden die Samenleiter wieder zusammengefügt und dann kann der Kinderwunsch doch noch in Erfüllung gehen. Die Chance, jetzt Vater zu werden, liegt bei 95 Prozent, dass es wieder klappt. Das Restrisiko, dass der Kinderwunsch trotz Vasektomie rückgängig nicht klappt, liegt somit bei gerade einmal 5 Prozent.

Weiteres: http://www.vasweb.org/vasektomie-rueckgaengig/

Eine Vasektomie ist die einfachste und sicherste Methode, um den Kinderwunsch zu verhindern beziehungsweise den ungewollten Kinderwunsch. Wer sich als Mann jedoch umentscheidet, kann anders als die Frauenwelt sich dazu entschließen, die Vasektomie rückgängig zu machen und doch noch in den Genuss der Kinderschar zu kommen. Sowohl die klassische Vasektomie als auch das rückgängig machen sind kleine Eingriffe, die ambulant möglich sind sowie erfolgsversprechend.