FreizeitCheck24

Was ist cool? Was ist in? Das erfahrt ihr hier!

Schlagwort: Urlaub

Surfen Sri Lanka, der Hotspot zum Surfen unter Palmen

Das Land Sri Lanka und wird zunehmend zum Ziel von Reisenden aus aller Welt und ist besonders bekannt für Bilderbuchstrände und Baby-Elefanten. Fragt man Besucher, wird Sri Lanka als faszinierend, liebenswert und kontrastreich beschrieben.

Doch nur wenige verbinden das Surfen mit Sri Lanka. Dabei bietet die, direkt im Indischen Ozean gelegene, Insel einen idealen Surfspot mit verschiedensten Möglichkeiten. Dadurch haben Sie auf Sri Lanka, das ganze Jahr die Möglichkeit, an verschiedenen Küstenabschnitten den Surfsport zu betreiben.

Die Hotspots zum Surfen in Sri Lanka

Sri Lankas Regionen zum Surfen können in West und Ost aufgeteilt werden. Die Ostküste ist zwischen Mai und Oktober am beliebtesten, während die Surfsaison im Westen im Januar beginnt und im April endet. Gerade die Ostküste ist bei Surfern bekannt, in Arugam Bay werden sogar international Surf-Turniere ausgetragen. Die Bekanntheit Arugam Bays liegt an der Tatsache, dass Surfer unterschiedlicher Level hier Spaß haben können. Die Ostküste wird als das Mekka des Surfens in Sri Lanka angesehen, hier herrschen zur richtigen Zeit Wellen von zwei Metern Höhe! Generell sind die Wellen beim Surfen in Sri Lanka eher etwas gemütlicher und bestens geeignet für Anfänger und Intermediates.

Doch auch die Südküste bietet Gelegenheiten zum Surfen auf Sri Lanka. Orte wie Hikkaduwa oder Midigama sind als gute Surfgebiete geschätzt. Abgelegener, an der Südküste Sri Lankas, liegt Medawatta. Hier befindet sich mit dem sogenannten „Secret Point“ ein sehr begehrter Surfer Hot-Spot. Medawatta wird auch „Black Sands“ genannt und ist, je nach den vorherrschenden Bedingungen, geeignet für alle Surf Levels.

Sie sind noch kein Profi-Surfer und möchten den Sport erst für sich entdecken?

Das Surfen in Sri Lanka ist auch für Neulinge möglich, auch der totale Anfänger kann hier das Surfen lernen und eine Leidenschaft entwickeln. Die Surfstunden werden in der Regel auf Englisch gehalten. In Einzelfällen können Sie mit viel Glück, deutsche Surfstunden bekommen. Die besten Orte für das Surfen in Sri Lanka mit dem umfangreichsten Angebot an Surfunterricht für Einsteiger sind wohl Hikkaduwa, Unawatuna und Weligama. An allen Küstenabschnitten können Sie sowohl Surfanfänger, als auch Fortgeschrittene beobachten. Das Publikum ist auf Sri Lanka sehr gemischt. Die benötigten Surfboards und Neoprenanzüge können Sie sich in Sri Lanka direkt vor Ort ausleihen. Die Mietpreise der Surfausrüstung für das Surfen in Sri Lanka variieren abhängig von der Saisonzeit und der Nachfrage.

Erfahren Sie mehr unter: https://www.drivethru.de/

Wie Sie sehen bietet Sri Lanka ein wahres Paradies im Indischen Ozean. Zum Surfen ist Sri Lanka definitiv eine Reise wert, nicht nur wegen der unverwechselbaren kulturellen Vielfalt des Landes.

 

Das Feriendorf in Österreich – Für Sie wird es ein Ereignis

Die ersten 3 Monate vom Jahr 2017 sind beinahe vorbei, Zeit um mit den Urlaubsvorbereitungen zu starten. Da eine mehrköpfige Familienbande diverse Vorlieben verfolgt, macht sich die Urlaubsplanung immer etwas mühsam. Doch das muss absolut nicht sein, weil in dem Feriendorf in Österreich werden alle Vorlieben abgedeckt. Hierbei spielt es auch keine Rolle, zu welcher Saison das Feriendorf in Österreich besucht wird.
Feriendorf in Österreich – kein Wunsch bleibt offen

Das Feriendorf in Österreich – Für Sie wird es ein Ereignis

feriendorf oesterreich_freeblogDamit Sie in Ihrem Urlaub auf nichts verzichten müssen, stehen in dem Feriendorf in Österreich mehrere Unterbringungsmöglichkeiten zur Verfügung. Zu diesem Zweck gehört eine kleinere Unterkunft, die Platz für zwei bis vier Leute bietet. Des Weiteren gibt es 2 größere Wohnungen, welche ausreichend für 8 Personen sind. So kann die gesamte Familie mit Oma und Großvater oder Schwiegereltern ein schöner Urlaub genossen werden. Zu guter Letzt stellt das Feriendorf in Österreich noch ein großes Ferienhaus zur Auswahl. Eine Gemeinsamkeit haben sämtliche Unterbringungsmöglichkeiten. Die Rede ist von der gemütlichen Einrichtung. Das heißt, die Küche ist mit allen wichtigen Equipment versehen. Die Schlafmöglichkeiten passen sich der Personenzahl an sowie die Bäder glänzen durch Badewanne und Dusche. Das Highlight bei dem Feriendorf in Österreich ist, dass Sie auf Entspannung und Wellness nicht verzichten müssen. Dabei spielt es keine Rolle, egal ob Sie den Saunagang in der finnischen Sauna wollen oder ein Schwitzbad genießen wollen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass Sie sich einfach nur zum Relaxen und Schlafen in einem Ruheraum zurückziehen können. Wenn Sie von Sport absolut nicht genug erhalten können, öffnen sich mit Freude die Türen vom Fitnessraum.

Feriendorf in Österreich – zahlreiche Aktivitäten, die man betreiben kann

Der Aufenthalt in einem Ferienhaus in Österreich heißt nicht nur relaxen und relaxen. Abhängig von der Saison können Sie viel unternehmen. In den Wintermonaten warten Ski Pisten, darauf von Ihnen erobert zu sein. Hierbei können Sie alleine oder in Gruppierungen Spaß haben. Selbst Schneeschuhwandern ist möglich. Im Sommer treffen Sie auf das Bergwandergebiet, welches traumhaft ist. Das Feriendorf in Österreich ist allerdings auch der geeignete Startpunkt, falls es um eine Mountainbiketour geht. Darüber hinaus bieten das Feriendorf in Österreich und die faszinierende Gegend ebenfalls Ausflugsziele, wie eine Sommerrodelbahn, ein Nationalparkzentrum oder verschiedene Tennisplätze. Um dabei jeden Moment in einem Bild festzuhalten, besteht bei Wunsch die Option, sich eine GoPro Action Kamera auszuleihen. Das Beste daran ist, falls Sie Besucher in dem Feriendorf in Österreich sind, fallen Den Nutzern zahlreiche Vergünstigungen in den Händen.

Feriendorf in Österreich – Es gibt immer eine Möglichkeit im Kontakt zu treten

Um mit dem Ferienhaus in Österreich in Kontakt zu treten, müssen Sie keine großen Anstrengungen unternehmen. Dies heißt, Sie können ganz leicht im hinterlegten Formular Ihre offenen Fragen platzieren. Darüber hinaus besteht die Option, eine E-Mail zu verfassen beziehungsweise Sie greifen zum Telefonhörer.

 

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén